Zeltbühne

Freitag, 10.08.2018

PARRESIA (CHL)

Parresía ist ein seit 2013 bestehendes, chilenisches Jazz-Projekt, aus fünf jungen Musikern (Saxophon, Vibraphon, Keyboard, E-Bass und Schlagzeug). Sie beschreiben ihre Musik mit dem Klang und dem Konzept des experimentellen Fusion Jazz und mischen diesen mit der Abstraktheit und dem Verträumten des Freejazz. Im Kontrast dazu stehen proggressive Rhythmen, die sie mit dem Groove von Hip Hop und Soul verbinden. 2015 nahmen sie ihre erste LP Homonino auf.
Homepage: www.facebook.com/pg/parresiaband
Video: www.youtube.com/channel/UCTZPiU72ar04l4iZSMRBhXg/featured

 

MUSIKALISCHE LESUNG MIT TIBOR BAUMANN

Tibor Baumann kam 1985 in Nürnberg unbestätigten Gerüchten zu Folge sprechend zur Welt. Die Kindheit und Jugend geprägt vom Reise- und Kunstdrang der Eltern zwischen fränkischer Provinz und Süd-Ost-Asien aufgewachsen. 2003 wechselte Baumann nach Freiburg, schloss Ort und Schule mit dem Abitur an der Freien Waldorfschule Freiburg-Wiehre ab und musste noch einmal zu den Wurzeln zurück. kombiniert mit dem Studium der Theater- und Medienwisseschaft, abgeschlossen 2013/14. Seine künstlerische Entwicklung begann zuerst mit dem Theater. Erst mit zehn Jahren entdeckte Baumann den Film als eine Welt für sich. Es gibt dazu viele Geschichten. Alle zusammen ergeben einen Weg, hin zum laufenden Bild. Vom Theater nahm Baumann erst nach und nach Abschied; vom Spiel, hin zur Regie, dann immer weiter weg, vom Theater, bis 2008 der erste eigene Film entstand. Textuelle Arbeit stellt dabei nicht nur die Grundlage, sondern braucht auch eigene Formen; Entwicklung in Belletristik und Lyrik. 2016 wurde sein Debutroman DREI MINUTEN FÜR JEDEN veröffentlicht. Nach seinem Studium ergänzte Baumann seine eigens kreierten Erfahrungen als Filmemacher – eigene Independentproduktionen unter dem Label TABULA RASA – durch verschiedene Arbeiten als Regieassistent. Baumann sammelte sowohl im Fiktionalen, als auch im Werbebereich Erfahrungen, von kleinen Budgetrahmen bis Kinofilm. So arbeitet Baumann als Autor für Buch und Drehbuch, führt Regie in Werbung und Feature-Film; sucht vielleicht aus Gewohnheit immer wieder die Bühne. Baumann lebt in Berlin.
Homepage: www.tiborbaumann.de
Video: www.youtube.com/watch?v=Hgb_KZy6Z1I

 

Samstag, 11.08.2018

ZIRKUS JAZZINO (Kinderkonzert)

 

AMOUR FOU

Homepage: www.facebook/amourfousound

 

ALRIGHT GHANDI

Die Musik von Alright Gandhi ist intuitiv und eigen. Ihre Lieder sind psychedelisch verträumt, gefühlvoll und poppig. Sie werden auf der Bühne immer wieder neu interpretiert und klingen daher bei jedem Konzert anders als bei allen Konzerten davor. Eine beachtliche Leistung, wenn man bedenkt, dass die Band, seit ihrer Gründung 2014 in Berlin, schon durch 15 Länder und 4 Kontinente getourt und an den unterschiedlichsten Orten dieser Welt aufgetreten ist: Von Baltischen Bahnhöfen über die hinteren Gassen Tokyos bis zu den überdrehten Nachtclubs Manhattens. Ihre Musik hat diese Erlebnisse absorbiert, die in Form von hypnotischen Rhythmen, erdigen Bass-Sounds, kristallenen Gitarrengeräuschkulissen und schlängelnden Melodien wiederzufinden sind. Sie drängt einen dazu sich mit ihr zu verändern, zu bewegen, auseinanderzusetzen und zu identifizieren. „Somewhere Else“ (veröffentlicht am 01.06.2018), das zweite Album von Alright Gandhi, erzählt von diesen Abenteuern. In den Italienischen Bergen von Liguria aufgenommen, und durch das Crowdfunding von Fans ermöglicht, erzählt die Platte von drei Musikern, die auf ihren Reisen die verschiedensten Klänge einfangen haben: Straßenarbeiten in Chicago, Frösche an einem Teich in Ohio und ein betrunkener Mann in Spanien, der am helllichten Tag ein Liedchen trällert. Dadurch wird das Album zu einer Momentaufnahme, wie ein ermattetes Foto aus vergangenen Zeiten, entstanden auf einer Reise durch den Süden.
Homepage: http://alright-gandhi.com
Video: https://www.youtube.com/watch?v=klqa4p8y8Yw

 

THE PARANORMAL STRING QUARTET

Ein ziemlich ungewöhnliches, Grenzen zerstörendes Streichquartett, das sich in einer pulsierenden Symbiose klassischer Klangwelten, radikaler Avantgarde und dem Jazz austobt. Die Spieler (u.a. Staatsoper München / Bayrisches Kammerorchester) können durch neue Spieltechniken nicht nur satte Grooves kreieren sondern bringen mit ihrer Fähigkeit virtuos zu improvisieren auch noch weitere Ebenen in das Programm, die in dieser Besetzung bisher kaum zu hören waren. Zusammenarbeit live oder als Studioband mit verschieden Größen aller Genres wie u.a. den „Fantastischen Vier“.
Felix Key Weber -violin / Gustavo Strauß -violin, composition
Katie Barritt -viola / Jakob Roters -violoncello
Homepage: www.paranormalstringquartet.com

 

POLIZEI

Heißer Sand. Gleißendes Sonnenlicht. Die Welt ist am Abgrund oder schon weit darüber hinaus. Das Gesetz spielt schon längst keine Rolle mehr, sämtliches Vinyl ist geschmolzen, ebenso alle anderen Datenträger. Elektronischer Klang gilt als umkämpfte Währung der letzten Überlebenden. Die dreiköpfige Menschmusikmaschine POLIZEI stellt sich dieser Dystopie und stimuliert die Sehnsucht nach rhythmischer Ordnung dort, wo sonst nur destruktives Chaos herrscht. Love us we will die soon.
Homepage: www.facebook.com/polizeiband

Comments are closed.